Jo-Jo-Effekt statt Geschenke unter dem Weihnachtsbaum?

Jo-Jo-Effekt statt Geschenke unter dem Weihnachtsbaum? 1000 651 Julia Womelsdorf

Jojo-Effekt statt Geschenke unter’m Weihnachtsbaum?

Im Dezember geht es bei vielen Menschen mit dem gesunden Lebensstil bergab. Haben wir das ganze Jahr über gesund gelebt, ruinieren wir uns im Dezember mit Plätzchen, Gans und Glühwein die Gesundheit und Bikinifigur auf einen Schlag.

Das geht auf dem Weihnachtsmarkt los und hört unter dem Baum auf. Und klar: Schlemmen gehört in dieser Zeit dazu. Kein Mensch hat schließlich Lust, Heiligabend mit einem Salatblatt zu begehen. Aber: Wir müssen unseren Körper nicht komplett überstrapazieren, wir können zumindest zwischendurch zu gesunden und dennoch leckeren Alternativen greifen. Auf dem Weihnachtsmarkt beispielsweise Granatapfel-Punsch statt zuckrigem Glühwein, den Burgunderschinken statt Bratwurst und vielleicht Maronen statt gebrannter Mandeln wählen. Dann haben wir ca. die Hälfte der Kalorien gespart. Und natürlich sollten wir immer einen schokoladig-leckeren vitelement (verlinken zum Choc Bar) in der Tasche haben. Auch für die Advents-Sonntage und Heiligabend gibt es eine Menge leckere und weihnachtliche Rezepte. Wir haben unsere Favoriten für euch zusammengestellt.

Die besten Rezepte für eine gesunde Adventszeit:

Zimt-Apfel-Joghurt:

Kalorienarmes Dessert, schmeckt wie Weihnachten!

  • 500 g Naturjoghurt
  • 1 großer Apfel
  • 2 EL Zimtpulver
  • 2 Spritzer Zitronensaft
  • Süßstoff (Honig)

Apfel schälen, fein raspeln und unter den Naturjoghurt heben. Mit Zimt und Zitronensaft verrühren und nach Belieben mit Honig süßen. Fertig!

Weihnachtliche Spekulatius-Crème im Glas

Zutaten für 4 Gläser:

  • 250 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Spekulatius
  • 2 Mandarinen
  • 1 EL Honig (je nach Geschmack)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 1/2 TL Zimt

 Quark mit Mascarpone vermischen, Zimt, Honig und Vanille dazufügen. Sorgfältig verrühren. Kleingeschnittene Mandarinen unter die Masse heben. Spekulatius in einen Gefrierbeutel geben und fein zerdrücken. Danach abwechselnd Creme und Spekulatiusbrösel in ein Glas schichten. Bis zum Servieren im Kühlschrank lagern.

Weihnachtliche Fruchtschnitten

Das folgende Rezept reicht für 18-20 Fruchthappen:

  • 100 g Trockenobst, z.B. Rosinen, weiche Apfelringe, Datteln, Feigen, Pflaumen, Aprikosen
  • 30 g Haferflocken
  • 2-3 EL Sonnenblumenkerne
  • 2-3 EL Nüsse, z.B. Walnüsse, Cashews, Mandeln oder Haselnüsse
  • Oblaten
  • einige TL Fruchtsaft
  • optional zusätzliche Aromen nach Geschmack, wie gemahlene Vanille, Zimt, Kakao, Ingwer, Kurkuma, Kardamom oder Kokosraspel
  • Küchenmaschine

Trockenobst, Flocken, Kerne und Nüsse miteinander vermengen und im Mixer zerkleinern. Einige Teelöffel Fruchtsaft zur Masse hinzugeben. Nur so viel Saft hinzufügen, bis die Masse formbar und leicht klebrig, aber nicht zu feucht wird. Die leicht klebrige Masse auf den Oblaten verteilen. Eine zweite Oblate darauf legen und andrücken. Lass die Fruchtschnitten einige Zeit stehen, damit sie fest werden.